Unser Gästebad ist endlich fertig!

Was lange währt wird endlich gut!

Dies gilt auch für unser Gästebad. Von den ersten Überlegungen und Angeboten bis zum fertigen Bad hat es ja auch “nur” ca. ein 3/4 Jahr gedauert. Dafür kann sich das Ergebnis sehen lassen.

Seht selbst – erst ohne Schrank und das letzte Bild noch mit dem neuen Badschrank von Möbelum.

Dusche - Großformat
Dusche – Großformat
Dusche
Dusche
Dusche mit Schrank
Dusche mit Schrank

 

Solarpower

Seit bald einem Jahr haben wir ja eine Photovoltaik auf dem Dach. Seit ein paar Wochen nun überwachen wir unsere Anlage auch über das Internet (ja ja, oli das alte Spielkind…)

leider ist die Historie noch klein/kurz, und um jeden Tag drauf zusehen ist das auch nicht wirklich interessant genug, aber wenn man mal 2-3 Jahre zusammen hat, dann wird das bestimmt eine bessere/gute Datengrundlage um mal was zu vergleichen und Rückschlüsse zu ziehen.

Bisher sehen wir nur, dass unsere Anlage mit bis zu 6,5KW-Peak gut läuft.

Die Datenübertragung machen wir mit einer SMA WebBox die wir freundlicherweise günstig erhalten haben. Die Daten werden alle 15 Minuten übertragen.

Spießer!

Wir bekennen: Wir sind Spießer!

Wir haben einen Spießer-Garten mit einer Spießer-Pergola, wir haben ein aufgeräumtes Spießer-Gartenhäuschen mit einer Spießer-Schaukel für das Spießer-Kind. Wir haben Spießer-Möbel in einem Spießer-sauberen-aufgeräumten-Haus mit einer Spießer-Photovolatik.

Und jetzt haben wir auch noch eine Spießer-Garage. Endlich!

 

20130801 iPhonePhotoStream 1407

Probebetrieb

Heute morgen war es endlich soweit: Wir haben unser Photovoltaikanlage “Übergeben” bekommen.

Irgendwie war das alles schon zu einfach – Stecker rein, Schalter umlegen und schon lief unser Stromzähler rückwärts! Also schon um 08:30 erzeugen wir mehr Strom als wir zu dem Zeitpunkt mit Heizung, Licht, EDV und diverses Kleingeräten verbrauchen! Wow! Ein klasse Gefühl hier eine positive Energiebilanz zu haben.

 2012-09-28 09.31.06

Auf unserer neuen Kiste im Keller (im schicken blau) könnten wir nun ablesen wie das auf unserem Dach weitergeht. Aber leider dürfen wir noch nicht richtig. Erst muss ein Herr von E.ON kommen und unseren Stromzähler umbauen – dann dürfen wir den “Hauptschalter” entfernen und los geht es!

2012-09-28 09.31.24

Stromrebellion

Die Sonne strahlte diesen Sommer doch recht schön und viel – und trotzdem haben wir recht viel für unsere Stromrechnung hinlegen müssen. Aber nicht nur das (unnötig) überwiesene Geld an den Energieversorger, nein auch die Tatsache, dass wir nicht nachhaltig für den Erhalt der Welt für unsere Kinder leben, hat uns bewegt über das Thema Photovoltaik nachzudenken.

Drei Anbieter mussten sich einer Ausschreibung stellen und uns ihr jeweiliges Konzept für ihre Photovoltaikanlage erläutern und Preise kalkulieren. Die Zeit drängte – die Zulage von Väterchen Staat sinkt monatlich und zum November gibt es nochmals einen Schnitt.

Ein Anbieter ist relativ schnell rausgefallen, da er nur ein Komplettsystem von Solarworld angeboten hat und damit preislich daneben lag. Die anderen beiden Anbieter haben sich im Wesentlichen in der Flächenausnutzung und den Modulen unterschieden. Der eine ging mit Schüco Modulen ans rennen (die wenigsten in Deutschland assembliert werden) der andere mit echter “Made in Germany” by Bosch. Natürlich haben wir das ganze ordentlich in Excel analysiert:

image

In die Entscheidung sind aber noch andere Faktoren eingeflossen, z.B. regionale Ansässigkeit, Referenzen, Angebotsvorstellung & Argumentation.

Die Entscheidung viel für den (teureren) Anbieter Solartechnik Kittel auf Basis der Bosch-Module!

2012-09-21 14.48.20

Die nächste Herausforderung war die Finanzierung. Das erste Angebot unserer Hausbank lag irgendwie komplett daneben – aber wir sind ja jetzt selbst auch recht ordentlich fit was Finanzierungen angeht und haben daher die sehr gute Alternative bei der KfW gefunden. Der dort angebotene Zinssatz liegt unterhalb der Inflation! Die Zusage der KfW hat dann auch recht schnell zur Umsetzung unseres Projektes geführt. Das gute Wetter spielte uns hier direkt in die Karten!

So wurde schon ein paar Tage später das Gerüst montiert und begonnen die (sehr lautstarke) Montage auf dem Dach durchzuführen. Unsere Nachbarn mussten 2 Tage lang einiges aushalten – für irgendjemand war es wohl zu viel, denn die Polizei stand irgendwann vor der Tür. Aber alles okay!

2012-09-21 15.13.45

Die Montage ist als Kreuzlattung durchgeführt worden. Nicht wegen der besseren Belüftung, sondern weil dieses System insgesamt einfach stabiler ist!

2012-09-21 15.07.00

Nach einer (Zeit-)Woche war es dann soweit: Alle Module waren auf dem Dach, der Wechselrichter im Keller montiert, sie Sonne scheint und eigentlich wären wir bereit um den schon produzierten Strom einzuspeisen! Was fehlt ist die E.ON, die hier noch die Elektronik umbauen muss.

Noch was zur Montage durch die Fa. Kittel: Sehr gut! Nette Mitarbeiter, die vorsichtig und umsichtig gearbeitet haben und auf die vielen Kindern hier in der Straße super Rücksicht genommen haben! Alles wurde auch wieder ordentlich und sauber verlassen. Vorbildlich!

2012-09-21 15.04.552012-09-21 15.06.56

Und hoffentlich werden wir in ein paar Tagen als Produzent mit dazu beitragen, dass die Stromkonzerne weniger Ertrag machen und unsere Umwelt nicht weiter mit dem Abfall fossiler Brennstoffe belastet wird!

Unser Dicker hat jetzt ein Haus!

Unser kleiner Dicker (Gemeint ist unser Sharan) hat jetzt sein eigenes Haus bekommen!

Unser Stellpatz neben der Garage ist zwar schön praktisch, aber im Winter bei Schnee oder bei Regen wünscht man sich zum Einsteigen (vor allem zum Simon angurten) ein Dach überm Kopf.

Stellplatz belegt

Daher haben wir ein klein wenig Recherchiert und am Ende einen freundlichen Helfer gefunden der uns bei Planung, Einkauf und Aufbau tatkräftig unterstützt hat! Ein Mann vom Fach – was sich später als sehr gut herausgestellt hat!

Als Vorlage galt die Lösung aus der Nachbarschaft

Lösung Nachbarschaft

Am Samstag pünktlich um 7:30 stand er mit einem Hänger voll Holz vor der Tür – und los ging es! Als erstes mussten wir das Fundament für die Ständer ausheben und betonieren.

IMG_0213

Wer hoch hinaus will – muss zuerst tief nach unten! Und da der Boden unter der Garage des Nachbars weggerutscht ist mussten wir sogar etwas verschalen. Um 8:15 waren wir damit dann auch schon fertig!

IMG_0214

Dank Schnellbeton waren die H-Bügel (oder wie auch immer die Teile richtig heißen) innerhalb einer Stunde gesetzt und wir konnten an die Holzarbeiten rangehen!

IMG_0215

Passend zum Richtfest um 11:00 gab es dann auch Vesper! Mjam! Danke an Christina und Lucia die uns hier unterstützt haben!

Das Dach, bestehend aus einem Aluminium Wellblech (allerdings eckig und nicht rund) zickte noch ein wenig rum – aber um 13:30 waren wir fertig!

IMG_0216IMG_0219

Was noch fehlt ist eine Regentonne um das (gute und nützliche) Regenwasser für den Garten (und die Spritzpistole von Simon) nutzen zu können, so wie wir es schon in der Garage machen.

Zugegebenermaßen war oli nach der Aktion etwas “fertig” – aber das Tagewerk für diesen Samstag war auch erbracht!

Nicht verschweigen wollen wir, dass Pascal sich daran gemacht hat sein Taschengeld aufzubessern und angefangen hat unsere Holzteile (Bänkchen, Sichtschutz) zu streichen. Fehlt noch das Gartenhaus – das wird dann aber voraussichtlich eine größere Aktion!

Beschwerde–Fliegengitter Profi

Keine Empfehlung für: https://www.schellenberg.de/

Sehr geehrte Damen und Herren,

mag sein, dass ich kein Handwerksmeister bin – aber für Produkte die im Baumarkt vertrieben werden solle man eigentlich auch keinen Meisterbrief benötigten.
Gerade aber ich ein paar Euro zu Fenster hinausgeworfen – eigentlich wollte ich diese “vor das Fenster montieren” – aber dank der wirklich ausgezeichneten Beschreibung die ich genau befolgt habe,  ich die korrekten Maße (Breite/Höhe) mit Zuschlägen & Abschlägen korrekt abgemessen und berechnet habe…. Ergebnis: Das Fliegengitter ist nun zu hoch und nicht breit genug. Danke!
Das zweite Fliegengitter bringe ich dann mal zurück in den Baumarkt und meine Erfahrungen werde ich sicherlich Teilen (Facebook – unsere Homepage). Empfehlen kann ich Ihre Produkte nämliche _NICHT_. Kleine Piktogramme ohne Textbeschreibung – ohne Hinweise was wichtig ist.
Andere Baumarktprodukte oder Möbel zur Selbstmontage sind hier wesentlich besser beschrieben.
Nochmals Danke für das verlorene Geld…

Ein verärgerter Ex-Kunde.

Oliver Schlecht

Und noch ein Stückchen…

…mehr ist unser Häuschen fertig! (Obwohl – wird so was überhaupt “fertig”?)
Die Tage hat Christina unsere Bilderwand fertig gestellt. Anstelle jeder Bild zu Rahmen haben wir eine andere Idee entdeckt: Dünne Metallseile an denen mit Magneten die Bilder anhaften. Zur Verschönerung hängen dazwischen noch 2 Deko-Schnüre. Langsam aber sicher sind alle aus der Familie an der Bilderwand und einige ältere Bilder können jetzt einfach und schnell ausgetauscht werden.

20120617-082533.jpg

Und am Samstag hat Oliver die letzte Großbaustelle in Angriff genommen: Die Garderobe!
Und oh Wunder: Abgesehen vom neu streichen hat alles am Samstag geklappt! Sogar das Rosengitter im Garten konnte noch montiert werden…

20120617-082846.jpg