Rhönausflug

Die erste Pfingstferienwoche hatten wir bereits Corona im Berghaus Rhön uns ein paar Tage eingemietet und waren sehr glücklich als wir erfuhren, dass wir tatsächlich dort übernachten dürfen.

Eine tolle neu gebaute Unterkunft erwartete uns, ideal gelegen für kleine und größere Ausflüge. Beim ersten Frühstück sahen wir auch noch, dass 2 große Hunde, Reily und Max zu den Betreibern gehört. Damit waren die Tage gerettet.

So nahmen wir die Hunde mehrmals mit zu unseren Spaziergängen zum Würzburger Haus. Auch wenn es den Kindern schwer fiel, erkundeten die Gegend auch ohne die Hunde.

Direkt unterhalb des Berghauses lag das Tintenfass, ein See, der entstand, weil dort Basalt abgebaut wurde.

Außerdem waren wir am roten Moor…

…und im schwarzen Moor.

Außerdem fuhren wir erst zum Basaltsee. Von dort aus liefen Simon und Christina bis zu den Basaltfelsen am Gangolfsberg, währenddessen Oliver mit Sven direkt unterhalb der Basaltfelsen mit dem Auto ankam.

An einem der Tage fuhren wir ein etwas weiteres Stück Richtung Nord-Osten zum Point Alpha, um dort den Kindern mehr über die Zeit zu berichten als Deutschland geteilt war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.