Das erste Halbjahr 2019 der Kinder

Dieses Jahr sind wir wahrlich schreibfaul – oder besser. Wir schreiben viel, aber wenig in diesem Blog. Daher gibt es heute nur eine kurze Zusammenfassung der Ereignisse des ersten Halbjahrs 2019, v. a. bezogen auf die Kinder.

Das Jahr begann mit einem kleinen Schock, denn Simon bekam wieder sein periodisches Fieber, so dass er die erste Schulwoche gleich daheim blieb. Sein 4. Schuljahr war mitten im Gange, daher tat jeder Fehltag weh. Der Rückfall und auch die Wahrscheinlichkeit, dass die Krankheit wieder häufiger kommen könnte, führte zu der Entscheidung, Simon die Mandeln raus zu operieren. Aus medizinischer Sicht ist das Entfernen der Mandeln eine Behandlung, die mit hoher Wahrscheinlichkeit zur Beschwerdefreiheit führen wird. Nach langer Arztsuche fand die Operation endlich am 20. Mai statt. (Diese Geschichte haben wir nochmals detailliert aufgearbeitet in einem separaten Beitrag.) Gesundheitlich hat es ihn nicht nur aufgrund der Operation erwischt. Zwischendurch hatte er einen Ball auf die Hand bekommen und konnte nicht schreiben, später lief er viele Wochen lang mit Krücken, da er Fersenschmerzen hatte. Schulisch hatte er sich bis zu den Osterferien noch in unzähligen Proben beweisen müssen. Nun ist er in der Realschule in Poing angemeldet und freut sich schon, die Grundschule hinter sich lassen zu können. Die vorpubertäre Coolness ist ihm mittlerweile deutlich anzusehen. Eine spannende Zeit erwartet uns alle. 😉

In der gleichen Zeit bereiteten sich die beiden Großen (Pascal und Lucia) auf ihre Prüfungen vor. Lucia durchstand die 12. Klasse des Gymnasiums mit der Masse an Klausuren in den beiden Semestern und den Abiturprüfungen, die direkt nach den Osterferien begannen. Ende Juni feierten wir mit ihr das bestandene Abitur! Wir sind stolz auf ihre guten Leistungen!

Pascal ist durch Bestehen seiner Prüfungen im 5. Semester einen sehr großen Schritt gegangen, um sein Bachelorstudium fertig zu bekommen. Jetzt steht er gerade vor den Prüfungen des 6. Semesters. Die Herausforderung bei seinem Chemiestudium sind (von außen beurteilt) nicht nur die Menge an Lernmaterial, sondern auch noch die parallel stattfindenen Praktikas, für die auch Vor- und Nachbereitungen notwendig sind. Sofern er dieses Semester nun auch so erfolgreich besteht, wird er im 7. und 8. Semester letzte Prüfungen schreiben und sich an die Bachelorarbeit setzen.

Unser kleiner Sven hat das Glück, noch mit gar keinen Prüfungen betraut zu sein. Er darf einfach nur Kind sein. Dieser “kleine Sveni” ist allerdings gar nicht mehr so ein kleiner Kerl. Sven ist groß geworden und wir merken an ihm die Veränderungen vom Kleinkind hin zu einem Kind. Im September wird er 5 Jahre alt werden und wird in die Vorschule kommen. Seit ein paar Tagen zeigt er auch ähnliche freche Züge, die auf den Wunsch nach Eigenbestimmung und Selbständigkeit hindeuten wie wir es schon von Simon in dem Alter kennen. Auch die Zeit mit ihm ist daher spannend und ereignisreich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.